Montag, 10. September 2012

Holy Shit

Von Stefan Sasse

Ich meine wirklich, Holy Shit. Am 14. September kommt in den USA ein Film in die Kinos - Last Ounce Of Courage - der...aber seht es euch an:



Ernsthaft. Die Weißen werden von einem schwarzen Politiker (für wen könnte der wohl stehen) bedroht, weil er ihnen Gott wegnimmt.  Wenn das das Selbstbild der evangelikalen Rechten in den USA ist, dann Gute Nacht. Das ist grausig.

Kommentare:

  1. Grausig, in der Tat.
    Nur hätte ich den evangelikalen Taliban noch grausigeres zugetraut. Aber es gibt noch Steigerungen, wenn derartig verbohrte Religons-Ideologen durch die nackte Realität (es gibt keinen Gott und schon gar keinen patriachalisch, Weißen) in die Enge getrieben werden....befürchte ich.

    AntwortenLöschen
  2. Wie wäre es mit Filmen wie "The Day after Tommorrow"? oder "Hallo Mr. President" oder "Dave" und viele andere Hollywood-Streifen, in denen republikanische Kandidaten und Ansichten negativ dargestellt werden?

    Amerikaner lieben Pathos. So what?

    AntwortenLöschen
  3. Das wird noch grausiger!
    Aus gut unterrichtete Kreisen des Filmverleihs ist zu hören, dass der Film vom Bundespräsidialamt zum Tag der Deutschen Einheit in Hollywood bestellt und bezahlt wurde.
    Er sollte den klerikalen Freiheitskampf eines Schwarzen gegen die übermächtigen heidnischen Roten in der DDR zeigen. Da man in der USA im Allgemeinen und in Hollywood im Besonderen wenig über die politische Geschichte in Europa/Deutschland weiß und Ärger mit den Indianern vermeiden wollt, wurde das Drehbuch zum Missfallen des Auftraggebers als amerikanische Geschichtsadaption geschrieben.
    Nichtsdestotrotz der Plot wurde inzwischen geringfügig umgeschrieben und kommt bei uns pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit in der deutschen Fassung unter dem Titel „Ein Schwarzer besiegt alle Roten“ in die Premierenkinos. ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Das wird nicht, das ist es schon.
    Von den Amis ist man nichts anderes gewöhnt, aber wir haben das jetzt auch.
    Gestern im Kino:
    http://www.youtube.com/watch?v=mKyN6HIm-sE

    Ich hatte die ganze Zeit das Bedürfnis, Heil Hitler zu brüllen. Hab es aber gelassen, aus Angst das es keinen stört.

    AntwortenLöschen
  5. Was die Christentaliban aus dem bible-belt anzurichten vermag, sieht man gerade im Nahen Osten bei der Gewaltorgie gegen US-Einrichtungen. Der Islamismus wird befeuert, genährt und am Leben erhalten durch die irren Evangelisten aus den USA. Das nützt der Rüstungsindustrie und sorgt für ein ständig präsenteres Feindbild. Nebenbei freuen sich die Faschisten in Jerusalem auch noch. Und wenn man dann auch noch so krasse Wahlkampfhilfe für die Ultrarechten in den USA leistet wie der Film "Last Ounce Of Courage" weiß man was passiert, wenn erst Romney gewählt wird...
    Anton Chigurh

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.