Dienstag, 12. August 2008

Die tun was!

Und da behaupte mal einer, unsere Politiker würden im Sommerloch nicht arbeiten! Stattdessen werden herausragende Vorschläge zusammengebastelt. Zum Beispiel ein Verbot für Ü-Eier. Die 20g Schokolade mit Plastikspielzeugschrott im Inneren gibt es seit 1974, aber irgendwie muss zwischenzeitlich die Gefahr für Kinder abnorm gestiegen sein, denn die FDP-Politikerin Miriam Gruss stellt sich voll hinter das Verbot. Schließlich sterben jährlich noch mehr deutsche Kinder an verschlucktem Spielzeug aus Ü-Eiern als an Terroranschlägen islamistischer Attentäter! Die Begründung hat auch etwas für sich: Kinder könnten Spielzeug nicht von der Schokolade unterscheiden. Tja, gute Frau, Sie sollten tun, was auch die Kinder machen: einfach mal dran lecken.

Kommentare:

  1. Ist doch schon dreimal dementiert: http://afp.google.com/article/ALeqM5iiwXpuwGNgotpOZJCIqZUbTDtqcw

    Auch Springer-Journalisten müssen durchs Sommerloch...

    AntwortenLöschen
  2. Hier der wahre Grund, warum das Ü-Ei doch nicht verboten wird. Es hat nämlich eine große Tante. Der KStA, die WELT, FAZ und immer öfter BILD in einem vom lustigen Rhein, hat sie entdeckt.

    http://www.ksta.de/html/artikel/1214370474225.shtml

    AntwortenLöschen
  3. Die Politiker tun was, um das "Sommerloch" zu füllen (nur wie!); aber auch der Oeffinger Freidenker tut wieder was, und das ist gut so.

    AntwortenLöschen
  4. Ja, auch Blogger brauchen mal Urlaub :) Aber danke für den Ansporn!

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.