Montag, 30. April 2012

Glaubt man das?

Von Stefan Sasse

Ich habe es bereits auf Twitter eingestellt gehabt, aber es lässt mich nicht los, seit ich es am örtlichen Bahnhof gesehen habe. Geht es nur mir so, oder ist das einfach nur eine Sauerei?



Wir geben nicht auf? Wir geben nicht aus. Geld nämlich. Für Leute, die putzen. Last time I checked, this was paid work. Nicht für die Bahn, offensichtlich.

Kommentare:

  1. Grubes Posten könnte ehrenamtlich geführt werden und das Kanzleramt auch!

    AntwortenLöschen
  2. Phh, ich dachte hier gibts Babyfotos^^

    Hey komm, immerhin ist die Deutsche Bahn AG so freundlich und stellt alle wichtigen Materialien bereit. *prust* Herrje das ist unfassbar, vermutlich waren selbst die 1€-Leute zu teuer. Das sollte gar nicht erlaubt sein, morgen kommt McDonalds um die Ecke und fragt, ob sie das auch machen dürfen. Um die Filialen liegt ja immer soviel Müll.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die 1€ Leute kosten nix. Die bringen sogar noch bis zu 500€ vom Arbeitsamt mit.

      Löschen
  3. Also ich finde die Idee toll! In der kindlichen Begeisterungsfähigkeit liegt so viel Potential!

    Wie viel öffentliche und private Gelder man einsparen könnte! Sicherlich, Streife fahren können die meisten Schüler noch nicht (Führerschein ab 16!) aber in schicker Uniform ehrenamtlich Patrouille gehen, dass wäre doch mal was! Muss ja nicht immer die freiwillige Feuerwehr sein!

    Ebenso könnten im Strafvollzug erhebliche Mittel eingespart werden:
    Zellendurchsuchungen, beispielsweise, könnten die noch kindliche Neugierde beflügeln und immens hohen Arbeitseifer auslösen!

    Das Potential ist riesig! Die Kinder und Jugendlichen können nicht früh und authentisch genug auf die Arbeitswelt vorbereitet werden! Und was sich für Kosten sparen lassen!

    Sarkasmus aus:

    Die Fratze des Neoliberalismus wird immer unerträglicher. Danke, dass Du mich auf einen weiteren Eiterpikel aufmerksam gemacht hast.

    Off Topic: Würde den Vorfall möglicherweise gerne im eigenen Text auf eigener Seite verwursten. Würde Dich natürlich dann auch bei mir entsprechend verlinken und als (Informations-)Quelle nennen...

    AntwortenLöschen
  4. @Ariane: Kommen noch, versprochen, sobald es was Vorzeigbares gibt. :)
    @Duderich: Gerne.

    AntwortenLöschen
  5. und da ist man in manchen Städten so blöd bezahlte Arbeit durch teure 1€ Jobber zu ersetzen.
    Ehrenamtlich ist ja noch besser...

    am besten mit Schule aushandeln, dass alle Schüler ein Ehrenamt ausfüllen müssen, damit der Nachschub nie ausgeht, z.b. Schulabschluss nur noch mit 3 monatigem Ehrenamt. Denn schon Jugendliche sollen lernen sich in die Gesellschaft einzubringen, gleichzeitig sammeln sie Praxiserfahrung...

    dafür könnten auch neue Schulbücher gespendet werden und man hätte gleich noch ein zweites Problem gelöst

    AntwortenLöschen
  6. Sie tun doch was gutes, holen die Jugendlichen von der Straße, sorgen für einen geregelten Tagesablauf, für Struktur, Ordnung, Disziplin und...weniger Personalkosten der Deutschen Bahn. Ist doch toll! *kotz*

    AntwortenLöschen
  7. Ahja, das ist diese schlimme Kostenloskultur! Und die gibt es also gar nicht nur im Internet?

    AntwortenLöschen
  8. ...wie blöd müssen diese Schüler nur sein um dort mitzumachen?...

    und die Eltern ebenso, die dies so akzeptieren...

    AntwortenLöschen
  9. Auf der einen Seite finde ich es gut dass sich Schüler/Jugendliche für etwas positives einsetzen.
    ........
    Dazwischen die Verursacher: Vermüller-Dreckschleuderer-und SprayerSchmierfinken.
    .........
    Auf der anderen Seite finde ich ich es von der Deutschen Bahn anmassend den Dreck nicht selbst zu entfernen und das ist der Hammer: Die Deutsche Bahn stellt alle wichtigen Materalien bereit um ein sauberes und professionelles Arbeiten zu ermöglichen.
    Irgendwie Ausbeutung und Ver*****ung von jungen Menschen!

    AntwortenLöschen
  10. "Muss" man da als Schüler eigentlich mitmachen? Was ist, wenn ich das, ggf. unter Zuhilfenahme von den hier geäußerten Gedanken, warum dies in Wahrheit eine Sauerei ist, nicht will? Nachsitzen bis vier Uhr nachmittags? Schlechte Bemerkung im Zeugnis zum Sozialverhalten?

    AntwortenLöschen
  11. Spekulativ mangels Insiderwissen: das ist vermutlich so was wie ein Projekt, und damit gilt es als Unterrichtszeit. Wenn du unentschuldigt fehlst, gilst du als Schulschwänzer, wodurch die üblichen Sanktionen greifen. Dir stehen aber prinzipiell Widerstandsmethoden offen. So kannst du dich an sie SMV wenden, die üblicherwiese Mitspracherechte in der Schulkonferenz besitzt, du kannst den Schulleiter ansprechen und du kannst die Elternvertreter aktivieren.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.