Montag, 22. Oktober 2007

Merkel am volkswirtschaftlichen Fabulieren

Wer noch eines weiteren Beweises bedurft hat, dass unsere politischen Eliten samt und sonders gekauft sind, der sehe sich Merkels neueste Einlassungen an: Die Pflegeversicherung müsse weiter reformiert und auf Kapitaldeckung umgestellt werden. Das klingt direkt wie aus dem Duden von Professor Raffelhüschen (etwa 2 DIN A5 Seiten, Schriftgröße 48, alle Argumente übersichtlich geordnet). Ist es vermutlich auch. Wer auch nur kurz darüber nachdenkt, die Altersvorsorge von 80 Millionen Bundesbürgern kapitalgedeckt zu gestalten, ist meiner Meinung nach nicht zurechnungsfähig. Wer aber, wie die Vertreter aus Politik und Versicherungswirtschaft (häufig in Personalunion) so etwas auch für China verlang, ist meiner Meinung nach einfach nur gefährlich dumm. Woher soll dieses Geld denn kommen? Selbst wenn man, was absurd ist, annimmt, mit Stundenlöhnen von unter 5 Euro ließe sich auch nur ein Cent im Monat für's Alter beiseite legen - 80 Millionen mal, sagen wir niedrig angesetzt, 1000 Euro im Monat, und das nur für Deutschland - welcher Finanzmarkt soll denn das aufnehmen?!

Kommentare:

  1. Was ich nicht ganz verstehe ist wie du auf 1000 Euro pP und Monat kommst?
    Wer sollte denn sowas machen? Willst du mit mehreren Millionen in den Ruhestand gehen?
    Also, dort solltest du einen anderen Betrag ansetzten.
    Des weiteren werden es rund nur die Hälfte sein, da Kinder und Rentner nicht einzahlen... sondern nur Berfustätige.
    Wenn du diesen Betrag neu rechnest, kommt gar keine so fantastische Summe heraus, besonders dadruch bedingt das ja auch wieder Kapital von 20m Rentnern abgezogen wird.

    Dies soll keine Positionierung darstellen, dazu habe ich mich mit dem Thema zu wenig beschäftigt... allerdings scheint mir das was du geschrieben hast doch sehr unrealistisch.

    AntwortenLöschen
  2. Klar, die Zahlen stimmen so sicherlich nicht - aber worauf ich rauswill ist, dass kapitalgedeckte Rente nicht finanzierbar ist (im Gegensatz zum verlängerten ALGI, das angeblich nicht finanzierbar ist); Albrecht Müller (www.nachdenkseiten.de) beschäftigt sich recht ausdauernd mit dem Thema.

    AntwortenLöschen
  3. Ich verstehe gerade dein Problem nicht? Es geht doch um die Pflegeversicherung... nicht die komplette Rente...
    Also, um welchse Summen denkst du handelt es sich hier? Das ist doch verschwindend gering...

    AntwortenLöschen
  4. Jetzt versteh ich dich grade nicht ^^ Die Sache mit der Pflegeversicherung ist die: da die Arbeitslosenversicherungsbeiträge gesenkt werden sollen, gleichzeitig aber die Pflegeversicherungsbeiträge steigen, ändert sich für den Arbeitnehmer erst mal nichts - die Belastung ist gleich hoch. Der Arbeitgeber dagegen spart viel ein, denn Kleinvieh ([Anzahl Beschäftigte]*0,5% vom Gehalt) macht auch Mist...

    AntwortenLöschen
  5. Ok, meine Aussage ist... dein Beitrag mag im Kern seine Richtigkeit haben, aber deine Argumentation dass das nicht möglich sei ist doch aus der Luft gegriffen...

    Ich meine dass das verschwindend geringe Beträge sind (0,5% * Gehalt) die jede Person da pro Monat anlegen würde... das ist kein Problem das anzulegen.

    AntwortenLöschen
  6. Naja, ich bin jetzt wirklich kein Experte, aber:
    Um im Alter mit kapitalgedeckter Rente überleben zu können, muss diese doch deutlich über 5% Zinsen abwerfen, oder? Wenn nun jeder Bundesbürger monatlich seine 50 Euro investiert (0,5% von 2000 Euro Monatsgehalt), wären das bei angenommen 40 Millionen Erwerbstätigen in Deutschland rund 200 Millionen Euro - im Monat. Das wäre doch ein groteskes Überangebot, oder? Nach den Marktgesetzen würden die Zinsen dann absaufen, und obige Prämisse wäre in Frage gestellt.

    AntwortenLöschen
  7. Man Sasse Mathe war noch nie deine Stärke des sind 400 Millionen

    Aber auch eine halbe Milliarde pro Monat in den Kapitalmarkt sind Peanuts, wenn man überlegt, dass zum Beispiel die Commerzbank AG eine Marktkapitalisierung von 19,5 Milliarden hat, würde danz Deutschland 4 Jahre brauchen um sich ein Fliegengewicht wie die Commerzbank zu kaufen. Oder 10 Jahre um die komplette Deutsche Telekom. Und dabei handelt es sich um Deutsche Unternehmen die nicht zu den größten Weltweit gehören. Und spätestens nach 40Jahre muß auch wieder Geld entnommen werden. Weitere 12 Jahre übrigens für DaimlerChrysler. ca. 30 Jahre für Microsoft und weitere 12 Jahre für die Allianz. So wir reden hier wirklich von Peanuts!
    Dieser Kapitalmarktzufluss würde folglich eine Allianz und Microsoft ausmachen... Who cares?

    AntwortenLöschen
  8. 0,5% von 2000 sind keine 50 ;-)

    AntwortenLöschen
  9. @Chris: Klar, aber so was sammelt sich ja. Davon abgesehen soll die kapitalgedeckte Rente nicht nur in Deutschland, sondern weltweit eingesetzt werden. Die Vollprofis haben sie ja sogar für China empfohlen, anstatt einer umlagefinanzierten Rente. Uns spätestens da sind es doch keine Peanuts mehr, oder?
    Und nein, Mathe war nie meine Stärke :P

    AntwortenLöschen
  10. Äh, warum geht es jetzt um Rente? Du sprachst von Pflegeversicherung...

    Und ja, das was Chris schrieb meinte ich auch... die Beträge sind nicht groß genug um einen Einfluss zu haben.

    Des weiteren lässt du ausser acht, dass ja auch dauernd Kapital abgezogen werden würde... nämlich von mehreren Millionen Leuten die auf ihre Versicherung zugreifen... und da wahrscheinlich mehr als 50 Euro im Monat.

    Und die Zinsen würden bei einem Geld-Überangebot sinken... allerdings steigt die Gesamtgeldmenge ja nicht an.

    AntwortenLöschen
  11. Ich rede grade von der Renten-, nicht von der Pflegeversicherung. Sorry für das Missverständnis

    AntwortenLöschen
  12. 1. Warum schreibst du dann in deinem Beitrag Pflegeversicherung?

    2. Wie kommst du im Durschnitt auf 1000 Euro pP... das wären ja bei einigen Leuten 50% des Einkommens...

    3. As I said... da auch wieder Geld abgezogen wird... wird die Summe geringer...

    Allerdings müsste man sich da mal Zahlen anschauen bevor man über Machbarkeit sowie Pro und Con spricht...

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.