Freitag, 25. Februar 2011

Nur mal nebenbei....

Von Stefan Sasse

Weil man gerade hin und wieder in den Leitmedien auch den Vorwurf an Guttenberg aufblitzen sieht, er habe seinen Lebenslauf gefälscht: Klick (man achte aufs Datum).

Kommentare:

  1. Ja. man hat das alles damals wissen können, wenn man es denn wissen wollte. Man kann auch anhand der seit damals bekannten Fakten davon ausgehen, daß ALLE, die diesen hohlen Anzug hochgeschrieben und gepusht haben, wußten, daß er eine Luftnummer ist, was die ganze Sache nur noch schlimmer macht. Und es war ja nicht nur der "Familienbetrieb", den der heute vom Teflon- zum Pattex-Gutti mutierte Gel-Großverbraucher als Nachweis für Wirtschafts-Kompetenz verbreitete, sondern auch die Behauptung, er, Gutti, habe den Börsengang der Rhön-Kliniken mitbegleitet. Der war aber 1989 stattgefunden, als das Gutti gerademal süße 18 Lenzen zählte.
    (Panorama-Recherche)

    Es ist gut und richtig, immer wieder auf die tatsächliche Faktenlage um diese adlige Sprechblase hinzuweisen.

    Weil in diesem zutreffenden Text von 2009 die Zapp-Links ja leider nicht mehr funktionieren hier zwei andere mit den entsprechenden Infos:

    http://www.ndr.de/unternehmen/presse/pressemitteilungen/pressemeldungndr3326.html

    http://www.presseportal.de/pm/6561/1351881/ndr_norddeutscher_rundfunk

    Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Hier der Zapp-Link (leider ohne Video): http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/medien_politik_wirtschaft/guttenberg106.html

    AntwortenLöschen
  3. Wahrscheinlich handelt es um diesen Zapp-Beitrag:

    Die peinliche Wahrheit über Wirtschaftsminister Guttenberg!

    Auf diesen Beitrag hatte ich bereits kürzlich via Notizen aus der Unterwelt verwiesen.

    Lügen und Hochstapeln zieht sich wie ein roter Faden durch Guttenbergs Karriere in der Politik. Der Mann gehört zurück aufs Schloß, und zwar sofort! Damit wäre er after all sogar noch bestens bedient...

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.