Dienstag, 19. April 2011

Fundstücke

Von Stefan Sasse

1) Das Unternehmen Voith Hydro beteiligt sich neuerdings an einem Projekt im brasilianischen Regenwald, bei dem der Staudamm Belo Monte gebaut werden soll. Dem fallen, wie so oft, die indigenen Einwohner zum Opfer.

2) Andreas Oppacher im Interview zum Thema Wohlfahrtsstaat im Vergleich mit Skandinavien. Lesebefehl!

Danke an die Leser Walter D. und Sarah H. für die Hinweise! 

Kommentare:

  1. 20 x 550 Co2-freie MW sind nicht zu verachten.

    AntwortenLöschen
  2. Atomstrom will niemand, Kohle will niemand... erneuerbare Energien sollen her! Aber wehe jemand wagt es Strom aus Wasserkraft zu gewinnen! Mit kleinen Laufwasserkraftwerken am Neckar mit 5MW Leistung ist leider niemandem geholfen.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.