Samstag, 14. Mai 2011

In eigener Sache

Stefan Mayer von der Uni Mainz führt für seine Diplomarbeit eine Befragung zum Thema Blogs durch. Es wäre sehr hilfreich, wenn ihr euch die Zeit nehmen könntet sie durchzuführen. Danke!

Kommentare:

  1. Ist das der Fragebogen hier, ueber den der Schockwellenreiter geschrieben hat? Den wuerde ich naemlich nicht wirklich freiwillig ausfuellen wollen...

    http://www.schockwellenreiter.de/blog/2011/05/12/damliche-fragebogen/

    AntwortenLöschen
  2. Auf jeden Fall sind die Fragen reichlich persönlich. Danke, nein.

    AntwortenLöschen
  3. Wer füllt dieses Monster an Fragebogen ernsthaft aus?

    Bisschen kürzer und knackiger hätte ichs schon gern.

    AntwortenLöschen
  4. Stefan, wieso schreibst Du in eigener Sache? Bist Du in diesem Projekt involviert?

    AntwortenLöschen
  5. Ne, aber ich mach Werbung als Gefallen, die Überschrift erschien mir in dem Moment passend. Ich hab damit nix zu tun, er hat mich nur angeschrieben und ich dachte, ich tu ihm den Gefallen weil ich gut genug weiß, wie stressig solche Arbeiten sind :)

    AntwortenLöschen
  6. Hab ich gerne gemacht, bis ich zur Frage kam:

    Wenn Sie es schon einmal versucht haben, Ihr Blog-Verhalten zu ändern:
    Haben Sie es geschafft?
    ja / nein

    Bitte beantworten Sie diese Frage.

    Da ich das noch nie versucht hatte ("Wenn"), knnte ich die Frage nicht ehrlich beantworten. Aber dann geht's nicht mehr weiter.
    Scheint eine Macke zu sein: falsch gefragt resp. falsch programmiert.
    Also: Wegen Abbruch doch keine Teilnahme, obwohl ich schon über die Hälfte geschafft hatte.
    - kdm

    AntwortenLöschen
  7. Ich helfe auch grundsätzlich gerne, aber auch ich habe auf der 3. Seite abgebrochen. Inwieweit sich nämlich mein Arbeitsverhalten auf das Interesse an Blogs auswirkt, erschließt sich mir nicht wirklich. Ergo sehe ich kein Bezug zum Thema.

    AntwortenLöschen
  8. @Martin W.

    Damit könnte z.B. subtil gefragt werden, ob Deine Wertschöpfung, Dein Fleiß und Deine Sklavenarbeitsmoral leiden, weil Du während der Lohnarbeit mehr Blogs liest, als zu schuften. Freilich nur wenn Du während der Lohnarbeit Internetzugang hast.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.