Montag, 29. Dezember 2008

Voraussagen für 2009

Um Sylvester herum macht man ja gerne Voraussagen für das kommende Jahr, da will ich doch nicht abseits stehen. Also legen wir gleich mal los.

WAHLEN:
- Die Wahl in Hessen bringt eine schwarz-gelbe Mehrheit. Das äußerste, was sie sonst bringen könnte wäre eine von Koch geführte Große Koalition, die TSG auch eingeht, wenn er die Chance dazu hat.
- Horst Köhler bleibt Bundespräsident. Peer Steinbrück und Frank-Walter Steinmeier begrüßen die Wahl.
Die Europawahl wird verheerend für die Volksparteien ausgehen und eine niedrige Wahlbeteiligung aufweisen. Die CDU wird sich um die 33% verorten können, die SPD bei etwa 23%, die CSU schafft knapp den Sprung über die 5%-Hürde.
- Die Wahl in Thüringen lässt die CDU als stärkste Kraft, dicht gefolgt von der LINKEn. Die SPD wird stark abgeschlagen. Es kommt zu einer Großen Koalition unter Führung der CDU.
- Die Wahl im Saarland lässt die SPD ganz knapp vor der LINKEn. Stärkste Fraktion wird die CDU, die eine Große Koalition mit der SPD anführt.
- Die Wahl in Sachsen lässt die SPD bei unter 10%, die LINKE als stärkste Fraktion. Es kommt zur kleinsten Großen Koalition aller Zeiten, natürlich unter Führung der CDU.
- Bei der Bundestagswahl reicht es nicht für schwarz-gelb oder rot-grün. Die FDP verschließt sich einer Ampel, die Grünen Jamaika. Die Große Koalition wird fortgeführt. Merkel und Steinmeier sprechen von einem klaren Wählerauftrag und loben die Arbeit der letzten Jahre.
- Die Wahl in Brandenburg lässt die SPD stark absacken, CDU und LINKE legen zu. Es kommt zur Großen Koalition unter Führung der CDU.

POLITIK:
- Die organisierte Bedeutungslosigkeit der deutschen Politik wird sich nicht wesentlich ändern.
- Schäuble und Zypries werden weitere Gesetze gegen die Bürger und Grundrechte verabschieden, solange sie noch die Möglichkeit dazu haben.
- Die Probleme der Sozialpolitik bleiben ungelöst.
- Die so genannte "Politikverdrossenheit" wird weiter zunehmen. Dies wird sich nicht in den Wahlergebnissen äußern (die werden sich nicht mehr großartig von den aktuellen Prognosen unterscheiden), sondern vielmehr in einer allgemeinen Apathie, die den Funktionärsgestalten der Großen Koalition natürlich zugute kommt.
- Es wird auch 2009 außerhalb der LINKEn keinen Politiker geben, der durch Visionen oder Charisame auffallen würde.

WIRTSCHAFT:
- Es wird keine echten, funktionsfähigen Konjunkturpakete geben. Stattdessen werden ständig kleine Programme aufgelegt, die nur Geld kosten und dazu verpuffen, um einzelnen Branchen, deren Lobbyisten am erfolgreichsten in Berlin vorsprechen, das Geld in den Arsch zu blasen.
- Dafür wird aber konsequent weiter darauf verzichtet, irgendwelche Experten anzuhören. Man wird einzig und allein mit Lobbyisten konferieren. Eventuell wird Hans-Werner Sinn hinzugenommen.
- Die Wirtschaft wird 2009 in eine tiefe Rezession schlittern. Da die Bundesregierung außer herabhängenden Mundwinkeln nichts zu bieten haben wird, wird es Entlassungen geben. Diese belasten dann den Haushalt (genauer: den Sozialhaushalt), was alle Mitglieder der Regierung überraschen und vollkommen unvorbereitet treffen wird.
- Es wird wieder fette Bonuszahlungen für Manager geben.
- Den Banken wird es gut gehen.

MEDIEN:
- Die großen Medien werden weiter kürzen, um Geld zu sparen. Die Qualität der Formate wird darunter leiden.
- Weitere Journalisten werden auf den Zug der Merkel-Kritiker aufspringen, ohne dass dies großartige Konsequenzen hätte.
- Es wird im Netz leise Verwerfungen geben. Die großen Medien werden an Bedeutung verlieren, kleine Medien an solcher gewinnen, wenn sie die Möglichkeiten der Netzkultur zu nutzen wissen.
- Blogger werden an Bedeutung leicht zunehmen, aber immer noch ein Randphänomen bleiben.
- Die meisten Leute werden immer noch der Ansicht sein, durch die Massenmedien gut, unparteiisch und umfassend informiert zu werden.

So, jetzt seid ihr dran! Die Kommentarfunktion steht euch zur Verfügung. Ich würde dann um den 31. rum eine Zusammenfassung der Leservorhersagen posten (nein, bin ich interaktiv ;) ).

Kommentare:

  1. Alles in allem hast Du wohl sehr realistisch vorhergesagt. Du wirst daher bald bei "9 Live" auftreten als Hellseher. Nur die LINKE, so könnte ich es mir vorstellen, hast Du zu "negativ" bewertet - ich glaube, die LINKE wird etwas besser abschneiden, als Du denkst... wird z.B. im Saarland vor der SPD landen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich stimme meinem Vorsprecher zu. Die Linke wird wohl um einen ordentlich Prozentsatz nach oben springen, wenn die Krise voll durchschlägt. Einfach nur weil die Leute es mit der Angst bekommen.
    Ich denke auch ein Bündnis mit der SPD im Saarland ist möglich, freilich ohne Oskar.

    Politisch erwarte ich von der GröKo dieses Jahr NULL. Allenfalls werden die Stasiministerien unter Zypries und dem Freak in Torschlusspanik noch letzte radikale Reformen beschließen. Flankiert wird das Ganze von einem weiteren Benahe-Anschlag, der knapp an nicht vorhanden Sprengstoff, Zündern, Bereitschaft und Terroristen scheitert.

    Wie du schon richtig beschrieben hast, wird Merkel sich zu keinen konsequenten Vorgehen in Sachen Wirtschaft entschließen. Sie verkauft es als Politik der rühigen Hand, und greift nur punktuell ein(Lobbyismus).
    Steinbrück wird der Haushalt um die Ohren fliegen, wie dem Eisernen Hans. Ein Fortsetzen der GröKo ist wahrscheinlich.

    Ansonsten wird der 1.FC Köln sicher die Klasse halten :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich denke nicht, dass die LINKE von der Krise profitieren wird.

    AntwortenLöschen
  4. Brandenburg CDU-geführt? Das glaube ich nicht, die Schwarzen sind hier noch zerstrittener und bedeutungsloser als die SPD im Bund.

    AntwortenLöschen
  5. Krankenversicherung wird teurer als 15,5 %, die Teuerung dürfen dann die Versicherten alleine bezahlen. Da GM in den USA pleite gehen wird, wird das auch Opel treffen, Opel wird verkauft, danach (wie üblich) müssen unbedingt Arbeitsplätze abgebaut werden). Der Regelsatz Hartz IV wird erhöht/angepasst (wegen Wahlen und einem entsprechenden Gerichtsurteil). Unter Steinmeier wird die SPD um die 24 % liegen bei den Bundestagswahlen - die Linke bei etwa 15% (weil das Wahlvolk halt nach wie vor den Medien alles glaubt), obwohl eigentlich 30% angemessen wären. Steibrück seilt sich ab in die freie Wirtschaft. Vielleicht haben wir Glück, und der ein oder andere führende Politiker der etablierten Parteien stirbt im kommenden Jahr.

    AntwortenLöschen
  6. @Frantireur
    Steinbrück bekommt keinen Posten in der Wirtschaft. Der ist nur dämlich, der glaubt ja selbst, daß seine Politik richtig ist. Solche Dumpfbacken können die in der Wirtschaft nicht gebrauchen, zumindest nicht auf wichtigen Posten.

    Der endet wie Hans Eichel!

    AntwortenLöschen
  7. @ Benson: normalerweise würde ich dir da recht geben - aber die Wirtschaft achtet nicht mehr darauf, ob einer was kann oder taugt bei Politikern, die achten nur darauf, ob er gute Kontakte hat, die man nutzen kann (siehe Clement z.B., der ja nun auch nicht der Hellste ist).

    AntwortenLöschen
  8. Da magst du recht haben, dass Die Linke nicht profitieren wird. Deshalb sehe ich auch den Gewinn im Saarland nicht, trotz Lafontaine. Aber was ich ganz sicher vorauszusehen wage: Frau Merkel wird sich einen beige Blazer zulegen, wie immer eine Nummer zu klein, den hat sie nämlich noch nicht, aber beige kommt gut im Fernsehen.

    AntwortenLöschen
  9. Wow, grosse Koalitionen wo man hinschaut... :-(. Ich hoffe instaendig, dass es nicht dazu kommen wird.

    Aber zu meiner Vorhersage: In 2009 wird die SPD das Projekt 18 aus der Taufe heben und eine Punktlandung bei 17+x machen. Inhalte sind nicht mehr relevant. Die CDU und SPD werden sich daher die Wattebaeuschchen an die Backen werfen und die Medien werden jubelnd eines nach dem anderen oberflaechig begutachten.

    Vielleicht wird auch die SPD mit der CDU eine Parteifusion nach genuegend inhaltlicher Uebereinstimmung und mit erwarteten Synergie-Effekten als Vorbild fuer die grossen Banken und Konzerne nach dem Motto "to big to fail" machen. Der sprechblasen-absondernde Hosenanzug wird Nummer 1 und genehmigt sich gleich mal eine Gehaltserhoehung, aehm Diaeten-Erhoehung um 55% (die genaue Zahl ist abhaengig von der Mitgliederzahl der SPD und so weit mir bekannt hat die SPD noch ein paar mehr als die CDU).

    Ansonsten, meine taegliche Infoquelle wird die junge Welt, Spiegelfechter, ad-sinistram, feynsinn, NachDenkSeiten, jjahnke und der Oeffinger neben den anderen Blogs sein.

    In diesem Sinne guten Rutsch...

    AntwortenLöschen
  10. Und noch was: In der Formel 1 schieben die Fahrer die Autos um den Kurs, nachdem alle Motoren-Hersteller das Engagement zurueckgezogen haben...

    AntwortenLöschen
  11. Aber Clement wußte, für wen er Politik macht. Er war halt korrupt und wird jetzt für seine Politik bezahlt. Steinbrück ist ein nützlicher Idiot.

    Das meinte ich damit.

    Man braucht sich ja nur seine Mimik anzuschauen, wenn er Bundestag auf sein Versagen aufmerksam gemacht und scharf kritisiert wird. Da schaut er immer so empört:(. Der glaubt WIRKLICH, er hätte alles richtig gemacht und die Finanzkrise ist völlig unvorhersehbar über uns gekommen. Dazu kommt, wie die Banken ihn mit der HRE grandios verarscht haben. So einem geben niemals einen Job!!!

    AntwortenLöschen
  12. @Anobo: ich halte deine Vorraussagen zwar für unwahrscheinlich, aber lustig ^^

    AntwortenLöschen
  13. Wieso sollte es denn nicht möglich sein, dass Koch in Hessen seine zweite, noch massiver ausfallende Quittung bekommt? Bei der letzten Wahl waren die CDU-Prognosen schließlich auch viel zu hoch angesetzt.

    AntwortenLöschen
  14. Er wird auf jeden Fall deutlich über dem letzten landen.

    AntwortenLöschen
  15. Hi, Oeffinger,

    ich möchte hier auch meinen Senf dazu geben:

    1. Die Anzahl GroKos, die du vorher sagst, befürchte ich gleichfalls. Wenn es wirklich dazu kommt, dann nur mit Minderheitsregierungen, jedoch nicht mit wirklich vom Volk legitimierten!
    (ist ein Unterschied, ob Minderheit oder nicht!)

    2. Die LINKE wird im Saarland stärkste Fraktion werden, jedoch wird Heiko Maas nach erfolgreicher GroKo-Gründung mit Peter Müller nach 30 Tagen das Amt des MP wieder aufgeben, weil DIE LINKE wirklich alles blockiert, was er sich an Gesetzen zusammen phantasiert. Offiziell wird er verlautbaren: "Ich kann so nicht arbeiten, wenn Oskar mich jedes Mal daran erinnert, daß ich schon wieder einen Satz im Gesetz vergessen habe!"

    3. Hessen trifft es ganz Übel.
    Hier will ja keiner mit keinem koalieren. Also heißt es nur noch: Wie viele Wahlen könne wir dieses Jahr unseren Bürgern zumuten! Da die CDU formal die Wahl wieder nicht gewinnen wird - und die SPD nach der letzten Pleite von den LINKEn nicht mehr toleriert werden wird, einigt man sich auf Tarek al-Wazir als MP, der mit den Stimmen der FDP (die ihn toleriert) gewählt wird. Jedoch verstirbt Herr al-Wazir dann kurz nach seiner MP-Wahl überraschend an einem vergifteten Haschkeks!

    4. Der Wirtschaft geht es gut, während immer mehr Leute zusätzliches Hartz IV zu ihren gekürzten Löhnen beantragen müssen. Dabei kommt dann heraus, daß viele Eigenheimbesitzer noch einen bezinfressenden Rasenmäher haben, woraufhin die Umweltfahndung in Gang gesetzt wird, und erst einmal sämtliche Elektrogeräte der betreffenden Haushalte weggepfändet werden.

    5. Die Banken geben sogar einen Boni auf die Boni, die sie ihren Vorständen gewähren. Immerhin stellen sie fest, daß die bei Basel II verabschiedeten € 36 als Quartalsführungsgebühr zu niedrig ist und verdoppeln sie mal eben auf € 72/Quartal. Nur so können die Gewinne der Aktionäre gesichert werden, nachdem immer mehr Leute nach Einführung der Abgeltungssteuer ihre Sparbücher aufgelöst haben.

    6. Mohn/Bertelsmann kaufen endlich die ARD & ZDF auf und bestimmen das Programm selbst. Gegen Ende des Jahres rufen sie das IV. Reich aus, mit Christoph Mohn als neuen Bundeskanzler!

    MfG

    AntwortenLöschen
  16. Und selbst das Merkel hat zu diesen Entwicklungen seinen Senf gegeben: "2009 wird das Jahr der schlechten Nachrichten". Wohl wahr.

    AntwortenLöschen
  17. @freidenker:
    schreibt doch mal Politikerverdrossenheit. Bei Politikverdrossenheit könnte der Grund ja schliesslich auch beim verdrossenen selbst liegen. Bei Politikerverdrossenheit ist der schuldige klar benannt!...

    AntwortenLöschen
  18. Leider wird es genau so kommen wie von den meisten hier vorhergesagt.
    Mich schaudert's jetzt schon davor, was noch kommen wird...

    AntwortenLöschen
  19. Die CSU bei der Europawahl über 5%? Das sehe ich noch nicht. Wenn die die Hürde reissen, dann brennt in der Union die Hütte im Hinblick auf die BTW. Und CSU-intern wird das Schlachten losgehen.

    AntwortenLöschen
  20. Zum Thema Medien:
    Hier sagst du, dass einerseits die großen Medien an Bedeutung verlieren werden. Andererseits sagst du aber auch, dass Blogger wie du und ich ein Randphänomen bleiben werden. Meiner Meinung nach ist das ein Widerspruch. Klar kürzen die großen (Print-)Konzerne und auch ich denke, dass sie an Qualität verloren haben - ganz verschwinden werden sie allerdings nie und ohne adäquaten Ersatz - etwa durch unabhängige Internet-Projekte - werden sie erst recht nicht an Einfluss verlieren.

    AntwortenLöschen
  21. Das ist kein Widerspruch. Ich denke dass es zu einer leichten Stärkung der kleineren Medien kommen wird; Blogger aber ein Randphänomen bleiben werden.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.