Samstag, 21. November 2009

Operation mittelalterliches Hessen

Roland Koch kann weitere Teilerfolge verkünden. Im Bereich der Bildungspolitik ist es ihm gelungen, ein weiteres Stück Rechtssicherheit abzubauen. Das hessische Kultusministerium führt schwarze Listen, auf denen Lehrer und angehende Lehrer stehen, die "problematisch" sind. Diese werden im hessischen Schuldienst nicht mehr eingestellt. Natürlich weiß niemand, ob er auf diesen Listen steht, denn die sind geheim. Nach welchen Kriterien man auf diese Listen kommt auch. Auf diese Art gelingt es dem Sonnen-Koch, Hessen bald kommunistenfrei zu machen.

Kommentare:

  1. Sollten wir nichtmal schwarze Listen problematischer Politiker führen? Diese wären nur dem Wahlvolk bekannt aber nicht den betreffenden Politikern.
    Wäre ganz schön voll so eine initiale Liste... Tendenz: wachsend

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube bei Senator McCarthy wußte man wenigstens, wer auf den Listen stand: Und ich finde, das ist auch dringend erforderlich, damit manweiß, von wem man sich distanzieren muss.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.