Donnerstag, 18. Oktober 2012

Schlaglichter auf die Geschichte, Band 2

Von Stefan Sasse

Nachdem nun fast ein halbes Jahr vergangen ist, seit Schlaglichter auf die Geschichte das Licht der Welt erblickte, ist nun "Schlaglichter auf die Geschichte, Band 2" auf Amazon und Beam E-Books (in PDF, MOBI und EPUB) erhältlich.

„Schlaglichter auf die Geschichte“ ist ein Lesebuch zur Geschichte. Es bietet kurze Kapitel, die sich auf etwa zehn bis zwanzig Seiten mit einem spezifischen Thema auseinandersetzen und auf dem Stand der aktuellen Forschung allgemein verständlich darlegen. Das Spektrum dieser Artikel ist breit gewählt und reicht von der Antike über das Mittelalter in die Frühe Neuzeit und in unsere Gegenwart hinein. Schwerpunkte sind die Geschichte Deutschlands und der USA. Viele dieser historischen Themen werden dabei unter dem Fokus von bestimmten Problemen untersucht, die in der entsprechenden Epoche maßgebend waren.

So etwa steht eine kurze Abhandlung der Weltwirtschaftskrise unter dem spezifischen Blickwinkel, welchen Verlauf sie in ihrem Ursprungsland, den USA, nahm. Eine Betrachtung der Vorgeschichte des amerikanischen Bürgerkriegs zeichnet die einzelnen Schritte nach, die in diesen blutigen Konflikt führten. Eine umfassende Darstellung des Vietnamkriegs beschränkt sich nicht nur auf die amerikanische Perspektive des Krieges, sondern erforscht auch ausführlich den französischen Konflikt. Bundespräsident Gauck wird in eine Reihe mit seinen Amtsvorgängern gestellt, was diverse Mythen über Bundespräsidenten aushebelt. Und nicht zuletzt enthielt dieser Band die umfassende Darstellung des Zweiten Weltkriegs, ohne die Mythen und populären Erzählungen und so manchem überraschenden Fakt.

Zusätzlich zu diesen allgemeinen Themen, die eine komplette Epoche beschreiben und deren Relevanz anhand einer spezifischen Problemstellung greifen, befassen sich andere Artikel mit sehr speziellen Themen. Beispiele für solche Themen sind etwa die Dekonstruktion der feministischen Mythen um die Frauenemanzipation oder die Analyse der Macht der Bilder und wie sie unser Geschichtsbild beeinflussen. Eine Erörtertung der Frage, was eigentlich Zivilisation ist findet sich ebenso wie die Geschichte von Aufstieg und Fall des Bürgertums als Klasse.

Die einzelnen Artikel wurden ursprünglich für meine Homepage, das Geschichtsblog (http://geschichts-blog.blogspot.com) geschrieben. Ihre Reihe wird ständig erweitert. Für „Schlaglichter auf die Geschichte“ wurden die verwendeten Artikel noch einmal grundlegend überarbeitet. Jeder Band dieser Reihe enthält eine Auswahl von Artikeln zu den verschiedensten Themen.

Die Problemorientierung der Artikel und ihre prägnante Kürze ermöglicht dem historisch interessierten Publikum einen schnellen Einstieg ins Thema, die Aktualität des Forschungsstands und die pointierten Thesen regen das Nachdenken und Reflektieren an und heben „Schlaglichter auf die Geschichte“ damit von anderen Geschichtsüberblicken ab. In diesem Band finden Sie:

- Der Anfang vom Ende der Römischen Republik
- Der Beginn des Kalten Krieges aus ideologischer Perspektive
--- Die amerikanische Perspektive
--- Die sowjetische Perspektive
- Aufstieg und Fall des Bürgertums
- Der Vietnamkrieg
- Darf man Begriffe benutzen, die bisher der Beschreibung der Verhältnisse in der Nazizeit vorbehalten waren?
- Vom Missouri-Kompromiss zur Sezession
- Die Macht der Bilder
- Die Geschichte der SPD
- 2008 ist nicht 1929
- Der Gedanke der Frauenemanzipation in der Geschichte
- Die deutschen Bundespräsidenten
- Von der Zivilisation
- Die Great Depression in den USA
- Zwei Filme, historische Fakten und was sie bedeuten
- Der Zweite Weltkrieg
--- Der Weg in den Krieg
--- Der europäische Kriegsschauplatz 1939-1941
--- Der pazifische Kriegsschauplatz 1941-1944
--- Der europäische Kriegsschauplatz 1941-1944
--- Das Ende

Kommentare:

  1. Wer die Geschichte nicht kennt, versteht auch die Gegenwart nicht (oder so ähnlich).

    Ich hoffe, dass deine Bücher eine grosse Verbreitung finden und die Jüngeren trotz MTV und RTL-Schrott auch ein wenig aus der Vergangenheit lernen können.
    Wobei: Manchmal bist du mir ein wenig zu USA-freundlich.

    AntwortenLöschen
  2. Eine kleine Bitte: Da Du ja nun neben dem Kindle Store auch bei beam-ebooks veröffentlichst, könntest
    Du vielleicht in Abständen mal die Verkaufszahlen aus beiden Shops veröffentlichen? Wäre mal interessant die Zahlen beider Shops zu vergleichen.

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin mir nicht sicher, ob ich mich damit wohl fühle, aber ich kann dir sagen, dass die Verkäufe bei Beam unter "ferner liefen" liegen - Amazon stellt sicherlich 95% der Verkäufe.

    AntwortenLöschen
  4. Häppchenweise Blogs lesen geht ja noch, aber BÜCHER?
    Die Zeit längerer Aufmerksamkeitsspannen ist doch mit dem Internet vorbei ;)
    Vielleicht sollte man es mit Verfilmung versuchen - als Film kann noch die visuelle und akustische Reizfülle bieten, an die sich das Hirn gewöhnt hat.
    Crowdfunding ist das Stichwort. Auf Plattformen mit Independent-Filmproduzenten Drehbücher entwickeln für den Stoff...
    Das würde Dich aus dem Ozean der Autoren in den See der Filmszene bringen.
    Ja, man muss es wirklich wollen und sagen: "Ich will aus meinem Leben das Beste machen und ambitionierte Ziele verfolgen."

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.