Freitag, 12. März 2010

Sarraziniaden

Von Stefan Sasse

In Ermangelung der Zeit für einen größeren Artikel kurz noch ein paar Vorschläge für Sarrazin:
- Einmal Kopftuch getragen: Kirchensteuer als Strafe
- Einmal "Deutschland" negativ konnotiert verwendet: Hartz-IV um 10% gekürzt
- Einmal in Gruppen zu mehr als drei auf der Straße herumgelungert: Warnschussarrest
- Einmal im Dönerladen vor dem Deutschen bedient: Entzug der Geschäftslizenz
- Einmal Geld für Videospiele statt für Bücher ausgegeben: Kindergeld für einen Monat gestrichen
- Einmal den Leistungsträger auf der Straße nicht zuerst gegrüßt: 15€ Strafe
- Einmal zum Arzt gegangen obwohl nicht lebensbedrohlich: Praxisgebühr für ein Jahr verdoppelt
- Einmal zu Hause mit Kindern nicht deutsch gesprochen: Entzug des Sorgerechts (Denunziation durch die Nachbarn wird selbstverständlich honoriert)



Wenn ihr wollt steuert in den Kommentaren weitere bei, ich stell sie dann online.

Kommentare:

  1. uh, das ist ganz schön gemein von dir.

    aber wohl bald als "ernstzunehmende" Vorschläge von Sarrazin, Westerwelle, Lindner oder wie sie alle heissen in der Springerpresse nachzulesen... Das wird man wohl noch sagen dürfen ^^

    AntwortenLöschen
  2. Diese Comicfigur produziert seine Sprechblasen selbst und scheint dabei keinerlei Hilfe zu benötigen, oder etwa doch?

    http://de.wiktionary.org/wiki/Der_Krug_geht_so_lange_zum_Brunnen,_bis_er_bricht

    AntwortenLöschen
  3. Einmal Kritik geübt in ein Trainingslager für Demokratie.

    http://www.op-marburg.de/layout/set/gallery/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/FDP-nennt-Kritik-an-Westerwelle-demokratiegefaehrdend

    AntwortenLöschen
  4. Einmal Dienstreise in Begleitung leiber Freunde und Bekannten: Nie mehr Außenmonster.

    AntwortenLöschen
  5. Zu Hause mit Kindern nicht deutsch gesprochen: Entzug des Sorgerechts (Denunziation durch die Nachbarn wird selbstverständlich honoriert)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.