Freitag, 25. Januar 2008

Fundstückte 25.01.2008

Die NDS hacken wieder auf der EZB rum. Lesenswert!
----
Über die horrenden Zustände in den teilprivatisierten Krankenhäusern kann man hier nachlesen.
----
Die Zeit schreibt äußerst kritisch über den "neoliberalen Wandel" an den Universitäten.
----
Gleiche Quelle: Vom Untergang der gleichen Fälle.
----

Kommentare:

  1. Also, diese EZB Sache wird sich dort mMn mal wieder viel zu einfach gemacht...
    Klar, es ist nicht unbedint eine schlechte Sache die Zentralbank auch dem Wachstum zu verpflichten, wie z.B. die FED... allerdings ist dieser Artikel doch fragwürdig.
    Allein das hier:
    "Hinter der Kaltblütigkeit - die in der Vernachlässigung der beschäftigungspolitischen Verantwortung zum Ausdruck kommt - steckt das Ziel, Massenarbeitslosigkeit als Druckmittel und Instrument für eine immer schärfer werdende einseitige Einkommensverteilung einzusetzen."
    Das kann doch nicht ernst gemeint sein.

    Des weiteren ist doch die Einflussnahme durch expansive Geldpolitik auch immer beschränkt... die Zinssenkung der FED um 75 Basispunkte wurde von vielen als Panikreaktion interpretiert und wird die Krise wohl auch nicht komplett abwenden können.

    Schauen wir nach Japan, wo lange Zeit Zinsen um 0% zu finden waren hat es trotzdem Jahre gebraucht das Wachstum anzukurbeln.

    Man macht es sich etwas leicht die EZB (oder irgend eine Zentralbank) so zu kritisieren und zu behaupten sie trügen die Hauptschuld an der sozialen Ungerechtigkeit.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.