Montag, 14. April 2008

Wer hat uns verraten?

Kommentare:

  1. Das ist nun aber nicht sehr freidenkerisch, sondern eher albern. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Nein, die Sozialdemokraten haben uns nicht verraten. Ein Verrat setzt voraus, dass man ein Versprechen gab, dass man vorher einen Zustand der Einigkeit kannte. Aber das war im Falle der deutschen Sozialdemokratie nie Fakt. Sie war von Anfang an - Lasalle sei Dank - als Kooperation der Arbeiter mit dem Staat, d.h. immer mit dem Staat im Verbunde, nie emazipatorisch tätig. Sie war konzipiert, als eine Form nationalen Sozialismus. Nicht zu Unrecht bezeichneten Historiker Lasalle als Nationalsozialisten, entbehrend der später üblichen Verwendung dieses Begriffes.

    Später blieb eine Treue zur Revolution latent vorhanden, die man wie ein Heiligtum anbetete. Es war ein ideologischer Wink, der die Herkunft faßbar machen sollte. Real durfte dies Schreckgespenst aber nicht werden, so wie ein Paradies auf Erden nicht wahr werden darf, um das jenseitige Paradies der Kirche nicht sinnlos werden zu lassen. Gleich dem Großinquisitor, der den im 16. Jahrhundert in Sevilla auftauchenden Jesus verbrennen lassen wollte ("Die Gebrüder Karamasov", Dostojewski), mußte die Sozialdemokratie ihr lange angekündigtes Kind töten.

    Als also diese Revolution kam, faktisch das letzte Zugeständnis an den emanzipatorischen Gedanken verlorenging, mußte man sie niederschlagen, um weiterhin Staat machen zu können. Die Sozialdemokratie hat sich als Laufbursche der Konservativen erwiesen - das war damals so und das ist heute so.

    So gesehen hat die Sozialdemokratie nie Verrat geübt, sondern ist treu der eigenen Maxime gefolgt.

    AntwortenLöschen
  3. Geniale Gitarre, leider viel zu leise. Man hört ja den Text noch:o)
    Frage an Roberto: Wie geht nicht-nationaler Sozialismus?
    (Deine Textstelle ist: "Sie war konzipiert als eine Form nationalen Sozialismus".)
    Es ist eine echte Frage aus Interesse.

    AntwortenLöschen
  4. Das Lied ist ein bißchen simpel und etwas zu lang. Und ich gebe roberto recht: die Sozialdemokraten haben uns nicht verraten. Ich finde seine kurze Analyse der SPD sooo was von zutreffend.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.