Mittwoch, 1. Oktober 2008

In eigener Sache

Die Fundstücke sind für mich gerade, wie ihr sicher auch an den Umfragen zum Thema sehen könnt, eine Dauerbaustelle. Das Ergebnis der letzten Umfrage (Thema Aktualisierungsrhythmus) war knapp genug, um es erst einmal so laufen zu lassen wie bisher. Seit sich ein Leser über die geringe Schriftgröße beklagt hat, habe ich sie jetzt größer gemacht, was natürlich eine richtiggehende Scrollorgie werden kann. Derzeit denke ich darüber nach, die aktuellsten Fundstücke immer nach oben statt nach unten zu packen.
Worauf ich hinauswill: das Blog ist für euch, denn was hier geschrieben steht weiß ich ja schon. Es lebt von eurer Mithilfe und eurem Feedback. Also gebt es mir, damit das Blog sich stetig verbessern kann und ihr zufriedener seid!

Kommentare:

  1. Stefan, was tust Du hier? Bist Du jetzt von allen guten Geistern verlassen? Wenn das Schule macht, dass Blogs basisdemokratisch geführt werden, dann kommen aber schlimme Zeiten auf uns zu. Komm wieder zur Vernunft! Die Leser werden uns enteignen, sie werden uns in unserem eigenen Haus keinen Schritt mehr gehen lassen. Du weißt doch, dass Leser mit zu viel Demokratie nicht umgehen können - sie wollen immer gleich die ganze Hand, die sie füttert.

    Mal ernsthaft: Weniger Fundstücke, mehr Texte aus Deiner Feder. Das würde ich mir (wieder) wünschen.

    AntwortenLöschen
  2. Neues bzw. Aktualisierungen oben hinzupacken halte ich für eine gute Lösung!

    Viele Grüße, Daniel

    AntwortenLöschen
  3. Finde ich auch, das demokratische Zeug muß weg und den Lesern dafür "Reformpolitik" beigebracht werden. Z.B. mit einer Rubrik "Neoliberale Schweinerei der Woche" oder "Unfähigster Reformpolitiker des Monats". Das Ganze könnte dann zur Krönung des "wettbewerbsfähigsten Blogs des Jahres" führen.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.