Sonntag, 25. Oktober 2009

Ein Hoch auf den holländischen Journalismus



Danke an Chris für den Hinweis.

Kommentare:

  1. Westerwelle meint unlängst zu einem britischen Journalisten, er möge doch bitte deutsch sprechen in Deutschland. Nun spricht ein Holländer in deutscher Zunge, aber die Wirkung ist dieselbe: er bleibt ohne Antwort. Was man uns serviert hat, war die absolute Arroganz der Marionetten.

    AntwortenLöschen
  2. Ein Hoch auf die Leistungsgesellschaft. "Weil ich ihm vertraue" zeigt sehr seutlich wie viel Leistung man braucht um nach oben zu kommen. Beziehungen, Beziehungen, Beziehungen nichts weiter. Anders ist diese Farce doch nicht zu erklären.

    AntwortenLöschen
  3. Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus, sagt man jedenfalls. Offensichtlich geht die Liebe unter Aasgeiern sogar noch weiter...

    AntwortenLöschen
  4. Ich fragte schon an anderer Stelle: Wollen wir wetten, dass der nette Reporter demnächste seine Zulassung zur Bundespressekonferenz verliert?

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.