Mittwoch, 21. Oktober 2009

Mal so ne Idee

Da im Augenblick eine heiße Diskussion darüber läuft, wie viel die Menschenrechte von Kindern eigentlich wert sind (3 oder 4 Euro mehr im Monat, überspitzt gesagt) und ich mir wirklich nur noch an den Kopf fassen kann und fragen, wie man nur auf die Idee kommen kann, die Menschen- und Grundrechte ausgerechnet der Kinder mit so etwas Profanem wie Geld aufwiegen zu wollen - nun, da kam mir eine Idee.
Wie wäre es, wenn wir alle Geld in einen Topf werfen und dann einfach mal den Leute, die so argumentieren, anbieten, ihnen ihre Grund- und Menschenrechte abzukaufen? Es scheint sich ja lediglich um eine Geldsumme im Bereich des Hartz-IV-Kinderregelsatzes zu handeln, also etwas, das wir stemmen könnten, wenn nur ein Drittel meiner Leser einen Euro in den Topf wirft. Ich wäre gespannt, wie hoch Leute wie Professor Thießen ihre eigene Menschenwürde taxieren würden und ob sie dann immer noch so schnell bereit wären, ihre Durchsetzung von Euros abhängen zu lassen.

Links:
Heribert Prantl
Professor Thießen

Kommentare:

  1. hmpf...sehr interessante Idee.
    *nen Euro in die Kasse werf*
    ich nehme zwei Wirtschaftswissenschaftler und ein Hartz4-Kind

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine super Idee! Falls du sie umsetzen willst beteilige ich mich mit 20 Euro. Den Spaß ist es mir wert.

    AntwortenLöschen
  3. Sollen wir das ernsthaft durchziehen? Von mir aus gerne. Ich könnte so ein Spendenkonto für aufmachen...aber was tun wir, wenn derjenige nicht annimmt, was wahrscheinlich ist? Alles zurücküberweisen? Oder spenden?

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaube du verdrehst da etwas^^.

    Es geht ja nicht darum, dass Kinder oder Menschen allgemein ihre Grundrechte abgeben/verkaufen, sondern wieviel Geld man in einer Gesellschaftsform, wie der unseren, benötigt um diese auf einer gewissen Ebene - wo man mit Geld eingreifen kann - zu gewährleisten.

    Aber ne lustige Idee ist es dennoch :)

    AntwortenLöschen
  5. Oooch, ich glaube der Sarrazin nimmt das Geld und kauft sich davon einen Pullover.

    AntwortenLöschen
  6. Sarrazin, Thießen, Peter Hartz, Gerhard Schröder samt Agenda-Truppe alle in einen Sack und selbigen in irgendeinem Bergsee versenken. Das wäre die richtige Antwort auf so viel asoziale Menschenverachtung von oben!

    AntwortenLöschen
  7. Ihre Seele haben die ja offensichtlich schon verkauft, da kommts doch darauf auch nicht an.

    AntwortenLöschen
  8. der 132,- eur reicht voellig thiessen!

    zur erinnerung

    http://grilleau.blog.de/2009/08/04/friedrich-thiessen-erinnerung-6653159/

    AntwortenLöschen
  9. Die Idee hat natürlich einen gewissen Reiz. Allerdings sind auch die größten Arschgeigen Menschen und ihre Menschenrechte damit unveräußerlich. Zum Glück steht das auch in unserem Grundgesetz.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.