Dienstag, 23. Februar 2010

Steuer gegen Armut

Kommentare:

  1. Ich muss gestehen die "Jesuitenmission" im Impressum der HP hat mich etwas stutzig gemacht ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Das unrealistische an dem Video ist, dass der Banker einsichtig wird. Auch die Höhe des Steuereinkommens ist etwas zu groß denke ich. Die Spekulation würde sinken und somit auch die Einnahmen. Das ist eben auch die Grundidee. Denn Kosten wie aktuell könnten vermieden werden.

    AntwortenLöschen
  3. Relativ gute Umsetzung des Originals (unter robinhoodtax googeln oder bei youtube), dort ist aber der Banker besser getroffen.

    Kein Wunder, dort wird der Interviewer auch gar nicht gezeigt, ist nur Stimme aus dem Off. Das wäre aber natürlich mit der Makatsch nicht machbar gewesen...

    AntwortenLöschen
  4. (Zitat) "Das wäre aber natürlich mit der Makatsch nicht machbar gewesen... (/Zitat)

    Schade eigentlich, denn "die" Makatsch ist genauso fehlbesetzt wie der Bankert, äh Bänker. Sollte da die HP Werbung mit dem Umweltschutz mit nachgestellt werden?

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.