Freitag, 13. Oktober 2006

Ab in den Süden!, Nachtrag

Auch die jungeWelt berichtet über die Auswahl der "Spitzen"universitäten. Gewinner: München und Karslruhe, also keine Überraschungen. Und natürlich keine Geisteswissenschaften vertreten. Auch keine Überraschung.
Schon etwas überraschender ist diese Geschichte über den Rektor der Wuppertaler Uni, der nicht nur offen bekennt, bei der Wehrmacht gelernt zu haben und das gelernte anzuwenden (im typischen Militärjargon spricht er von seinen "schutzlosen Zivilisten", die von den "studentischen Truppen" der Studiengebührengegner "belagert" würden und heuert massiv private Sicherheitskräfte für das Campusgelände an, derweil ebenso massive Polizeiaufgebote die Demonstranten bereits einige Straßenecken vorher abfangen.

Kommentare:

  1. Das keine Geisteswissenschaften darunter sind verwundert wohl nicht sehr. Klar kostet Forschung da auch Geld, aber die Naturwissenschaften brauchen nunmal exzessive Forschung und Gelder für eben jene um Vorne mit dabei zu sein. Ich finde diese Initiative wichtig und richtig.

    AntwortenLöschen
  2. Die schlichte Wahrheit ist, dass man die Geisteswissenschaften am langen Ast verdursten lässt. Die bekommen ja nicht einfach nur weniger als die Naturwissenschaftler, sondern GAR NICHTS respektive sogar Budgetkürzungen. Und auch die "Exzellenzinitiative", von der ich nach wir vor wenig halte, da der Nährboden komplett fehlt, ließ die Geisteswissenschaften außen vor.

    AntwortenLöschen
  3. Du solltest aber sehen, das bahnbrechende wissenschaftliche Erfindungen nunmal auf den Gebieten der Naturwissenschaften gemacht werden... von dem her gehört das Geld da schon hin. Das ist einfach eine andere Forschung die da Betrieben werden muss (Labor, neue Geräte, Materialien). In manchen Geisteswissenschaften erfordert Forschung einfach viel Zeit. Geld natürlich auch, aber in geringerem Maße als Nawis.

    AntwortenLöschen
  4. Klar, darum geht es auch gar nicht - aber den Geisteswissenschaften wird das Geld GEKÜRZT. Sie bekommen nicht weniger als die anderen, sonder müssen was abgegeben! Dass die Naturwissenschaften höhere Budgets haben müssen ist mir auch klar...

    AntwortenLöschen
  5. Na also, über was beschwerst du dich dann? In deinen Artikeln geht es nunmal nicht um den Abzug von Geldern, sondern um Zuschüsse. Ich hab nicht alle gelesen, aber den wo du das mit den Geisteswissenschaften her hast kannst du mir ja mal zeigen.

    Ich glaube viel mehr mein Argument hat dich überzeugt und du warst etwas vorschnell dich mal wieder auf was einzuschiessen.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.