Freitag, 6. Oktober 2006

BILD auf Kreuzzug, Teil IV

Wieder einmal ruft die BILD zum Kampf der Kulturen auf und macht sich damit in besonderer Weise um ein möglichst ausgeglichen feindschaftliches Verhältnis zwischen Christen und Muslimen verdient. Anhand von schlicht falschen und an den Haaren herbeigezogenen Beispielen versucht sie, natürlich mit der Aufforderung härtesten Widerstands verbunden, ein "ständiges" Einknicken des deutschen Rechtsstaates ("uns", im BILD-Jargon) vor den Muslimen (welchen?) einzureden.

Kommentare:

  1. Wenn der Krieg nicht zu uns kommt - müssen wir unser Land eben attraktiver gestalten :)

    Wer braucht schon Dialog und Zusammenarbeit? Wer will schon friedliches Miteinander? Nein, wir wollen Kampf, Krieg und Käsebrötchen! Bild uns deine Meinung, Herr Springer!

    AntwortenLöschen
  2. Wenn's bloß der wäre...ich arbeite grade bei uns in der Kelter, da hat mir einer erklärt, woran unser Bildungssystem krankt: nämlich daran, dass zu viel Theorie beigebracht wird, die keiner braucht. Geschichte sei z.B. völlig nutzlos. Außerdem lerne man nur was übers Ausland und nichts über das, was hier passiert. Das wecke "Begierlichkeiten". Und ich dachte, derartige konservative Weltbilder seien mit dem 19. Jahrhundert ausgestorben...so kann man sich irren. Der Mann ist bestimmt CDU-Stammwähler.

    AntwortenLöschen
  3. Natürlich ist Geschichte nutzlos... es sei denn, man bringt den Elan auf, etwas daraus lernen zu wollen... aber so viel Eigeninitiative ist ehrlich gesagt ein wenig viel verlangt... oder?

    AntwortenLöschen
  4. Wer den Koran und die Sharia nicht gelesen und wenigstens ein paar Jahre in muslimischen Ländern gelebt und gearbeitet hat, der hat gar kein Recht auf Meinung, da er nicht weiss, wovon er redet! Und solche ignoranten Idioten haben die schlimmsten Menschheitskatastrophen ausgelöst! Sowohl durch Kriege als auch durch Nicht-Kriege!
    Und am Ende verlieren die Pazifisten: denn Islam ist nicht gleich Terror, aber Terror in schlimmster Form ist Islam!

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.