Dienstag, 10. Oktober 2006

Bahn frei zur Preiserhöhung!

Kaum haben die Gewerkschaften angekündigt, keine Warnstreiks mehr durchführen zu wollen bedankt sich die Bahn bei ihren treuen Kunden: 2007 werden die Preise durchschnittlich um 5,6% steigen. Dabei wird die MwSt-Erhöhung komplett an den Kunden weitergegeben, zzgl. einer allgemeinen Preiserhöhung um rund 2,5%. Dass die Bahn mittlerweile rund 2/3 ihres Umsatzes ohne die Bahn macht (welch Wortspiel) und jedes Quartal neue Rekordgewinne einfährt, scheint hier nicht zu stören. Offensichtlich wollen alle, dass noch mehr Autos die Straßen verschmutzen, anstatt die öffentlichen Verkehrsmittel zu einer wirtschaftlichen Alternative zu machen.

Kommentare:

  1. Deine Schlussfolgerung ist falsch, nicht da die Gewerkschaften mit den Wanrstreiks aufgehört haben, werden die Preise erhöht.
    Sondern WEIL die Gewerkscahften überhaupt zu Streiks aufgerufen haben und Lohnerhöhungen wollen, muß die Bahn die Preise erhöhen.

    Die Ausgaben der Bahn steigen und somit müssen die Einnahmen auch irgendwie steigen und wie soll man dass machen, wenn man Aufgrund den Gewerkschaften auch nicht entlassen darf? Ist doch klar Preise erhöhen!

    Ich bin auch nicht begeistert, aber du solltest wenn du schon was Veröffnetlichst nicht alles so hindrehen wie's dir und deiner Ideologie passt!

    AntwortenLöschen
  2. Moment: bisher weiß man überhaupt nichts von irgendwelchen Lohnerhöhungen. Die Bahn macht Gewinne, und zwar hohe. Warum also die Angestellten nicht daran beteiligen?

    AntwortenLöschen
  3. Wenn die Bahn mehr Kosten durch erhöhte MWSt. hat muß sie irgendwie diese Kosten wieder einholen. Und Gewinne erwirtschaftet die Bahn noch lange nicht -> Gewinn = ertrag - aufwendungen - subventionen.
    Und selbst wenn die Bahnmitarbeiter nur einen Tag streiken sind das schon extreme Kosten die auch irgendwie weitergegeben werden müssen.

    Übrigens: Gewerkschaften wollen nur Gehaltserhöhungen oder Sicherere Arbeitsplätze (genauso kosten für ein Unternehmen) also warum haben die Gewerkschaften dann Streiks angezettelt?

    AntwortenLöschen
  4. Gegen Entlassungen? Und die Bahn macht Gewinne, zumindest stand das letzthin in der Zeit, und Mehdorn verkündet das stolz.

    AntwortenLöschen
  5. Ja gegen Entlassungen, die Bahnmitarbeiter wollen bis zu einem Datum keine Entlassungen haben.

    Immer aufpassen, in welchem Zusammenhang die Aussage der Gewinne fällt. Meistens dann wenn's um den Börsengang geht.

    AntwortenLöschen
  6. Mir schon klar :) Aber wer lügt, muss mit den Konsequenzen leben. Davon abgesehen machen sie Gewinne, nur eben nicht mit den Schienennetzen, sondern mit den ganzen Logistiksachen.

    AntwortenLöschen
  7. das nennt man nicht Lügen, sondern die richtigen Zahlen im richtigen Moment im richtigen Zusammenhang publizieren!

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.