Mittwoch, 25. Februar 2009

Der kranke Mann Deutschlands - Deutschlands Bildungssystem, Teil 1: Auftakt

Um die Jahrhundertwende galt die Türkei - damals noch das Osmanische Reich - als "kranker Mann Europas". Unfähig zu Reformen, innerlich verrottet und nicht mehr in der Lage, dem Verfall Einhalt zu gebieten oder seine Aufgaben zu erfüllen brauchte es die Niederlage im Weltkrieg und die radikale Verkleinerung des Staatsgebiets, um sich wieder zu rappeln.
Der kranke Mann Deutschlands ist unser Bildungssystem. Es ächzt und kracht an allen Ecken und Enden, ist verlottert und vermodert - und das nicht nur sprichwörtlich, sondern tatsächlich. Viele Schulen und Universitäten sind Dauerbaustellen, an denen fast nichts einwandfrei läuft. Und das betrifft nur die Infrastruktur, also etwas, das mit ein bisschen Geld (schätzungsweise 1% der täglich auftauchenden HRE-Verluste) zu beheben wäre. Wie sollen Schüler in einer solch kaputten Umgebung lernen, wie Lehrer lehren?
Doch wie gesagt, verlottert und verrottet ist das System auch von innen, dieses Mal metaphorisch. Die Bildungspläne sind ein Flickwerk, das verzweifelt versucht so viel vom alten Mist wie möglich mit neuen und unzureichend verstandenen wissenschaftlichen Erkenntnissen zu vereinbaren. Reformen wie das achtjährige Gymnasium (G8) verraten eine hastige, von Unkenntnis geprägte Handschrift. Und die Entwicklungen im Universitätssystem sind kaum zu ertragen. Dies soll der Auftakt zu einer Serie sein, die sich mit dem Bildungssystem in Deutschland, seinen vielen Missständen, aber auch seinen Erfolgen befassen soll. Die Serie besteht aus den folgenden Teilen:

Teil 1: Auftakt
Teil 2: Welche Wurzeln hat unser Bildungssystem?
Teil 3: Schulformen
Teil 4: Infrastruktur
Teil 5: Lehrerbildung
Teil 6: Die Universitäten

Kommentare:

  1. da hast du dir aber etwas vorgenommen. bin ebenfalls gespannt.

    AntwortenLöschen
  2. Da bin auch ich gespannt.Das wird nicht leicht zu schultern sein, viel Erfolg.
    Meine Sicht auf und unter das Bildungssystem kann man hier mal nachlesen:
    www.untergrund-mephisto.blogspot.com.

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe mich kürzlich in meinem Blog über unser Bildungssystem in einer politisch eher weniger beachteten Form ausgelassen. Und zwar geht es darum, dass es in der Schule meistens leichter ist, gute Noten zu erhalten, wenn man das wiederholt, was einem der Lehrer vermittelt (ohne großartig eigene Theorien aufzustellen):

    http://www.akiaji.de/2009/02/aktuelles-schulsystem-mittel-zum-erhalt-des-status-quo/

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.