Mittwoch, 19. September 2007

Fundstücke 19.9.2007

Von der Leyen entdeckt ein soziales Äderchen.
------
Ein Unternehmen schafft das nutzlose Englisch ab und geht zu Deutsch zurück.
------
Handelsblatt zur Reform der Erbschaftssteuer.
------
Telepolis mit dem Nachtrag zur Bildungspolitikkritik.
------
Will Jung mit seinem außergesetzlichen Notstand nur Diktator werden oder plant er, die Anarchie in Deutschland einzuführen?
------
Informantenschutz am Ende?
------
Spiegelfechter zum Jung-Thema.
------
Wird Stasi 2.0 jetzt strafbar?
------
Meinungsfreiheit in den USA; war Schäuble auf Fortbildung?
------

Kommentare:

  1. Verstehe die Logik hinter von der Leyens Idee aber nicht... ich meine das Kindergeld sollte doch unabhängig von allen anderen Leistungen gezahlt werden... und gleich hoch für jedes Kind.

    AntwortenLöschen
  2. Es geht mal wieder um Umverteilung, dieses Mal in der "Klasse" über 40.000 Euro / Jahr und über 70.000 Euro / Jahr. Logisch, dass dies mit Michael Hüther, von der INSM und dem IW Köln zu lasten der Schwächsten gehen wird. Denn gerade das Kindergeld wollen diese Asozialen am liebsten abschaffen und gegen Steuerfreibeträge eintauschen, damit nur diejenigen profitieren, die nicht von sozialen Leistungen abhängig sind. Oben soll oben und unten soll unten bleiben. So einfach ist das Weltbild derer, die sich "Elite" nennen.

    Gruß

    Alex

    AntwortenLöschen
  3. "Oben soll oben und unten soll unten bleiben. So einfach ist das Weltbild derer, die sich "Elite" nennen."

    Das ist halt menschliches Denken...

    AntwortenLöschen
  4. Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen

    AntwortenLöschen
  5. Menschlich ist es, denn Dummheit und Egoismus sind leider auch allzu menschlich und nur mit Aufklärung und Solidarität zu bekämpfen. Dabei haben selbst Studien aus dem Tierreich ergeben, dass dort soziales Verhalten der gesamten Spezies - ich meine, es waren Studien zu Ameisen, Fledermäusen und Schimpansen - zum Vorteil gereicht. Dieses Positive und Stärkende von Sozialem und Solidarität entgegen der üblichen Propaganda der Wirtschaft wieder mehrheitsfähig und modern zu machen, das ist die aktuelle und akuteste Aufgabe der Linken und Linksliberalen.

    Gruß

    Alex

    AntwortenLöschen
  6. Ich halte es für total geistesgestört von sozialen Strukturen von Tieren auf die des Menschen zu schließen.

    AntwortenLöschen
  7. Hmmmm, nun ja, dann viel Spass.

    AntwortenLöschen
  8. Ich halte es für total geistesgestört, Sozialverhalten mit sozialen Strukturen zu verwechseln, nur dumm herumzupöbeln und keinerlei inhaltlichen Argumente zu liefern. Im Übrigen ist für alle Nicht-Kreationisten der Mensch auch nur ein Tier. Problem damit oder beim FDP-Stammtisch nur zu wenig Streicheleinheiten bekommen?

    Gruß

    Alex

    AntwortenLöschen
  9. Wer lesen kann ist klar im Vorteil: Ich habe die Studien kritisiert und nicht dich. Also pöbel du hier mal nicht rum ohne sinnvolle Argumente zu liefern.

    Ich bin zwar nicht FDP-Wähler, aber selbst wenn ich es wäre, würde ich es nicht als Beleidigung auffassen, wenn mich ein kleinkarierter Mensch mit ziemlich verkümmerten Verstand, der meint, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben und linkes Gedankengut für die einzig Richtige Lösung für ein gesellschaftliches Problem hält, mit stupidem Stammtischgelaber beleidigen will. Im Übrigen wird jeder drittklassige Psychologe bestätigen können, dass der Mensch sich von seiner Umwelt beeinflussen lässt. Und jetzt nimm dir mal ein bischen Zeit um das genau zu lesen, versuch es zu verstehen und laber mich nicht mehr dumm von der Seite an, Bubi. Du kennst mich nicht gut genug um irgendeine Aussage oder auch nur Vermutung über meine Ansichten und mein Wahlverhalten anzustellen.

    AntwortenLöschen
  10. Trallalla... wenn einem nichts mehr einfällt, dann so...

    AntwortenLöschen
  11. Jo Manu. Aber ich habe ihn aufgespürt --> http://de.wikipedia.org/wiki/Troll_(Netzkultur)
    ;-)

    AntwortenLöschen
  12. Hehe... ich kann das nicht komplett durchlesen... wir sind ja hier grad beim QUARTALSABSCHLUSS... da wirds immer stressig, unsere Shareholder wollen ja ihre Rendite sehen *gg*.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.