Donnerstag, 20. September 2007

Spiegel und die Bürgerrechtsdebatte

Urplötzlich ist auch der Spiegel auf den Zug der Schäuble- und Jungkritiker aufgesprungen. Nach Jungs Abschussaussagen nämlich. Geht es vielleicht darum, dass Spiegelredakteure und andere Leute in ihrer Gehaltsklasse viel fliegen und sich plötzlich selbst bedroht fühlen?

Kommentare:

  1. Der Gedanke, sich auf diesem Weg unbequemer Menschen zu entledigen, ist bei derart hoher Energie zum Gesetzesbruch auch nicht gänzlich von der Hand zu weisen...(nicht vergessen, es gibt keine Denkverbote wenn es um die innere Sicherheit geht. A. Merkel).

    AntwortenLöschen
  2. Sag ich doch. Dem Darnstädt kann man's nicht ankreiden, der konnte Aust und Steingart schon lange nicht leiden. Daß er schreiben darf, ist das Neue.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.