Donnerstag, 20. September 2007

Realitätsfern?

Realitätsferne wirft Günter Thiel, Chef der Pin Group, einem Billigbriefzusteller, ver.di und der Post vor, weil diese tatsächlich Mindestlöhne vereinbart haben, von denen man leben kann. Natürlich hat die Post das aus kalkuliertem Eigennutz gemacht, da sie diese Löhne meist ohnehin schon zahlen und es sie so nichts kostet - die Konkurrenz dagegen viel. Aber mal ehrlich - wenn ein Unternehmen nicht in der Lage ist, vier Euro pro Stunde(!) zu bezahlen, welche Berechtigung hat es dann auf dem Markt? Personalkosten sind, wie Albrecht Müller richtig angemerkt hat, ebenso Fixkosten wie Wasser, Strom und Gas - bei deren Preisteuerungen die Konzerne seltsamerweise nie meckern.

Kommentare:

  1. Wasser, Strom und Gas - bei deren Preisteuerungen die Konzerne seltsamerweise nie meckern

    Ja die Energiekonzerne vielleicht nicht...

    AntwortenLöschen
  2. und mEn sind das auch keine Fixkosten...


    und wehe jetzt kommt mir einer mit dem Beispiel: doch Wasser --> Schwimmbad!

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.