Donnerstag, 8. Februar 2007

Autos und kein Ende, Nachtrag II

Während die Autoindustrie ihren Sieg feiern darf, den ihre Chef-Lobbyistin Angela Merkel vor der EU errungen hat, lässt sich die SZ ätzend über den bayrischen designierten CSU-Chef Huber und dessen Militärvokabular für den Straßenverkehr aus.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.