Donnerstag, 19. April 2007

2+2=5

Um Heiligendamm wird bekanntlich gerade ein Zaun gebaut, zweieinhalb Meter hoch und 13km lang, und nebenbei einige Millionen teuer. Inzwischen werden Stimmen laut, die das irgendwie nicht ganz mit Demokratie und Rechtsstaat vereinen können. Dem wird mit folgender brillanter Argumentation entgegengehalten:
Der Zaun könne ohnehin die Demonstranten nicht aufhalten. Deswegen sei er nur ein Schutz gegen gefährliche Terroristen und gewaltbereite einzelne G8-Gegner.
Noch mal langsam zum Mitschreiben: unorganisierte Demonstranten kann man nicht abhalten. Aber organisierte zu allem entschlossene Terroristen - kein Problem. Klar.

Kommentare:

  1. Ich finde das Verhalten der radikalen Globalisierungsgegner in der Tat auch schwer mit Demokratie und Rechtsstaat zu vereinbaren. Man glaubt hier offensichtlich, außerhalb der demokratischen Institutionen seiner Meinung notfalls auch mit Gewalt Gehör verschaffen zu dürfen. Die Kosten zum Schutz vor solchen Leuten - wie beispielsweise die Millionen für den Zaun - müssen dann alle Bürger bezahlen.

    AntwortenLöschen
  2. Na, das ist ja schon frech. Demonstranten sind jetzt schuld an den Millionenkosten? Wieso müssen die denn ausgerechnet in einem kleinen Örtchen im ärmsten Bundesland ihr überflüssiges Palaver abhalten?

    Warum tagen sie nicht gleich auf dem Kriegsschiff oder sie mieten sich eine Insel? Dieser Aufwand ist überflüssig wie ein Kropf und angesichts zunehmender Verarmung auch hier in Deutschland könnten die Millionen weitaus sinnvoller eingesetzt werden.

    AntwortenLöschen
  3. Das mit dem Kriegsschiff wäre ja noch schlimmer - noch weiter entfernt von jeder Möglichkeit des Protests.

    AntwortenLöschen
  4. Bitte... nun zerstört doch nicht alle meine Pläne.. wisst ihr, wie lange ich gebraucht habe, um dies eFlaschen davon zu überzeugen, dass sie diese Mauer bauen und damit der angeschlagenen lokalen Bauindustrie Auftrieb geben sollen? Und wieviel länger es gedauer hat, bis ich diese ganzen Wirtschaftsonkels überzeugt hatte, dass sie "Völlig ungefährdet" hinter diesem Zaun tagen könnten? Und die ganzen Visa für die Terroristen, die uns diese Bastarde vom Hals schaffen, während die unschuldigen Polizisten sich in sicherer Entfernung mit den Demonstranten herumzanken... das war teuer! Also, jetzt macht doch hier nicht so einen Aufstand... wenn das einer mitbekommt... dann war alles für die Katz und das nächste Mal findet das ganze irgendwo im Himalaya statt - und so weit reise ich nicht für den Weltfrieden...

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.